Aktionskonzept gegen Rechtsradikalismus

Das Aktionskonzept gegen Rechtsradikalismus zielt darauf ab, ein aktives Netzwerk gegen Rechtsradikalismus aufzubauen, um durch eine kontinuierliche und umfassende Information der Bevölkerung eine nachhaltige Sensibilität und Wachsamkeit sicherzustellen. Insbesondere Jugendliche und ihre Bezugs- und Betreuungspersonen wie Eltern, Geschwister und Großeltern, Lehrer*innen, Erzieher*innen und Übungsleiter*innen etc. sollen – auch präventiv – erreicht und eingebunden werden. Somit soll ein wirksamer politischer und gesellschaftlicher „Klimaschutz“ zur Sicherung von Werten wie Respekt, Wertschätzung, Solidarität und soziales Engagement in Gang gesetzt werden.

Das Aktionskonzept kann in Kürze hier heruntergeladen werden.